kasselmann

Kontakt

Mail schreiben

 033631-648 677
033631-648 677
0173-230 38 87

Kreditanfrage

Aktuelles

Veröffentlichungen

Seit 2008 wird der Kauf oder Neubau von selbstgenutztem Wohneigentum mit Zulagen und Steuervorteilen gefördert mehr...


Zinskommentar

Immobilienerwerber haben gut Lachen! In historisch günstigen Zeiten handeln diejenigen, die sich jetzt die Finanzierung für den Bau oder Kauf Ihrer Immobilie sichern mehr...


Zinssubventionen

Mit unserer Hilfe können Sie sich für einige Kreditprogramme der KFW einen zusätzlichen Zinsvorteil in Höhe von bis zu 0,3% sichern. mehr...

Kundenmeinung


Dr.-Ing. Nicole Bauers und Dr. Titus Kockel
Dass Sie uns für unseren Wohnungskauf als Finanzberater empfohlen wurden, betrachten wir als Glücksfall. mehr...

K. Nyschan aus Berlin
Dementsprechend groß war meine Angst, mich mit diesem Vorhaben zu übernehmen  mehr...

Family Pereszlenyi
You can also be sure that for our next financial planning you will be the man of our choice. more...

Familie Mandel
I am writing to you to express my deep satisfaction with Herr Kasselmann  mehr...

Familie Erbe
Ausführlicher, konkreter und informativer als bei allen Banken zusammengenommen. mehr...

Familie Lubkowitz/
Dertz

Nachdem wir unser schönes Eigenheim nun frisch bezogen haben und die Geburt unserer Tochter noch einen Tag bevorsteht, mehr...

Zinskommentar

Immobilienerwerber haben gut Lachen!

In historisch günstigen Zeiten handeln diejenigen, die sich jetzt die Finanzierung für den Bau oder Kauf Ihrer Immobilie sichern. Belegt der 50-Jahres-Zinschart doch eindeutig, daß das Zinsniveau in den letzten 50 Jahren nie niedriger war als heute.
Lag der Hypothekenzins für eine Zinsbindung von 10 Jahren im Zeitraum von 1980 bis 1990 durchschnittlich bei 8,73%, waren es im Zeitraum von 1990 bis 2000 „nur“ 7,69%. Im Zeitraum von 2000 bis 2010 standen im Durchschnitt lediglich noch 5,01% zu Buche und heute ist eine Finanzierung mit einer 1 oder 2 vor dem Komma erhältlich.  

hypzins13.jpg 
Grafik (Zinsentwicklung 1972-2013)  

Der aktuelle Ein-Jahres-Zinschart (schwarze Linie = 10-jährige Sollzinsbindung / rote Linie = 5-jährige Sollzinsbindung) für Pfandbriefe, an dem sich die Hypothekenzinsentwicklung orientiert,  zeigt die Volatilität (Schwankungsintensität) des Zinsniveaus innerhalb eines Jahres.

Chart2013
   
Grafik (Einjahreszinschart)


Angehende Käufer/Bauherren sollten darüber nachdenken, Ihr Projekt um einige Monate vorzuziehen und sich jetzt die sehr günstigen Zinsen für möglichst lange Zeit zu sichern. Ist doch der Spielraum für weitere Zinsreduzierungen beim derzeitigen Niveau sehr klein geworden. Einige Experten gehen in den nächsten Jahren in Deutschland von sukzessive leicht steigenden Hypothekenzinsen aus, da sich das Zinsniveau in den einzelnen europäischen Ländern angleichen wird, bis irgendwann ein einheitliches Zinsniveau in ganz Europa existiert. D.h., in wirtschaftlich starken Ländern wie Deutschland dürften die Zinsen steigen in schwächeren Ländern (z.B. Spanien, Italien etc.) dürften die Zinsen fallen.
Weiteres Zuwarten könnte für einige sogar doppelt teuer kommen, da für Berlin und Teile von Brandenburg perspektivisch Wohnungsknappheit prognostiziert wird, d.h. neben steigenden Zinsen können weiter steigende Gestehungskosten hinzukommen